Installieren Sie die aktuelle Version des Browsers, um eine korrekte Darstellung der Inhalte sicherzustellen.

Traeumeland Login Icon

Hier können Sie sich im Träumeland - Webshop anmelden.

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein und klicken Sie anschließend auf "Passwort zurücksetzen".

Login erfolgreich. Einen Moment bitte...
Ihre Zugangsdaten sind leider fehlerhaft. Bitte überprüfen Sie E-Mailadresse und Passwort
Sie haben noch kein Konto?

Dann registrieren Sie sich neu!

Registrieren
Gast

Bestellen als Gast

als Gast
Abmelden

Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?

Lieferadresse löschen

Sind Sie sicher, dass Sie diese Adresse löschen möchten?

Erfolg - Artikel erfolgreich zur Vergleichsliste hinzugefügt!

Achtung! Es können nur 3 Produkte auf die Vergleichsliste gesetzt werden!

Erfolg - Artikel erfolgreich zur Merkliste hinzugefügt!

Fehler - Artikel konnte nicht zur Merkliste hinzugefügt werden!

Artikel erfolgreich in den Warenkorb gelegt

Search Lazyloadicon

Passende Produkte

Das könnte Sie interessieren

Hoppalas aus dem Leben einer 3-fach Mama

Kurze Zeit bevor unsere kleine Magdalena das Licht der Welt erblickte und wir unser Leben als Fünfer-Familie starten durften, habe ich euch in einem Beitrag ein bisschen in meine Gedanken, Sorgen und Wünsche blicken lassen (hier könnt ihr den Bericht nachlesen)

Wir sind mittlerweile ganz gut eingespielt und es läuft, zumindest meistens, echt gut. Die Kinder profitieren so sehr voneinander und haben auch untereinander großen Spaß, wenn sie gemeinsam spielen...! Daher macht es ihnen nichts aus, wenn eines von ihnen mal ein bisschen länger warten muss um seine Bedürfnisse gestillt zu bekommen. Natürlich läuft auch bei uns nicht immer alles wie am Schnürchen und am Abend falle ich oft (immer) einfach nur müde ins Bett.

Neulich war ich mit allen drei Kindern im Supermarkt beim Einkaufen und wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, ist das nicht ganz stressfrei. Es landen Dinge, die ich eigentlich nie kaufen würde, im Einkaufswagen. Ständig muss ich ein Kind einfangen und beim frischen Obst kann es auch passieren, dass mal etwas angeknabbert wird. Als mich dann jemand anlächelte und meinte, dass es bei uns wohl auch nicht anders sei als bei anderen, brachte mich das auf die Idee euch ein paar Begebenheiten aus unserem Familienleben zu erzählen.

Vielleicht bringen sie euch zum Schmunzeln, wachsamer zu werden oder möglicherweise habt ihr Ähnliches schon selber erlebt…

Marlies sitzt mit ihrem Sohn vor einem Berg.

Im Friseurstudio: Unser Großer schneidet mit der Schere sehr gerne Sachen aus und macht das schon richtig gut. Da er (in der Regel…) sehr vernünftig ist, lasse ich ihn mit der Schere - auch ohne ihm ständig auf die Finger zu schauen - schneiden. An diesem Tag habe ich nebenbei ein bisschen aufgeräumt und Spielsachen sortiert, als ich plötzlich was an meinem Kopf spüre. Ehe ich mich versehe höre ich ein „ratsch“, und ich schaffe es nur noch einen Schopf meiner Haare von ca. 10 cm Länge aufzufangen…glücklicherweise wachsen Haare nach…

 

Mein kleiner Koch: Die gesunde Ernährung unserer Kinder liegt mir besonders am Herzen, und dafür scheue ich natürlich keine Kosten und Mühen. Momentan koche ich 2 – 3 verschiedene Menüs pro Mahlzeit, da Magdalena ja noch Babyschonkost bekommt. An diesem Tag wollte ich für Magdalena eine leckere Hühnersuppe ohne Salz und Pfeffer zubereiten. Damit diese besonders gut wird, habe ich auch extra noch ein Bio-Huhn besorgt. Als alles fertig war und die Suppe vor sich hin köchelte, hatte ich eine richtige Freude ihr damit was Gutes zu tun. Ich ging also nach oben um die Jungs für den Tag fertig zu machen. Noch bevor ich oben fertig war, huschte Jakob nach unten. Als ich kurz darauf in die Küche kam, hatte der kleine Lauser die Suppe verfeinert ….! Circa ein Viertel Kilo Salz und der ganze Inhalt der Pfeffermühle schwammen in meiner feinen ungewürzten Hühnersuppe … das war‘s dann damit. Natürlich habe ich mich geärgert, aber die Freude darüber, dass nichts passiert ist und Jakob nicht mit der heißen Suppe in Berührung gekommen ist, war unvergleichlich. Für mich war es ein Weckruf wieder wachsamer zu sein und gewisse Gefahren früh genug zu erkennen.

Marlies Raich sitzt vor einer schönen Bergkulisse.

Schlafen wann immer es geht: Viele von euch kennen das sicher …! Mit kleinen Kindern können die Nächte manchmal einfach turbulent sein. Durchschlafen kenne ich schon seit gut 4 Jahren nicht mehr. So überkommt mich manchmal auch untertags die Müdigkeit. Neulich musste ich zum Zahnarzt. Ich wurde gleich aufgerufen und konnte somit im Behandlungsstuhl Platz nehmen. Dort musste (durfte) ich dann einige Zeit warten, und muss dabei irgendwie eingeschlafen sein. Nach einiger Zeit nahm ich Stimmen wahr, konnte aber nicht richtig zuordnen was es war. Bis mir irgendwann einfiel, dass ich eigentlich gerade auf den Zahnarzt wartete. Als ich die Augen öffnete standen schon alle um mich herum, es hatte sich nur keiner getraut mich zu wecken…! Jedenfalls fühlte ich mich nach meinem Nickerchen wieder super ausgeschlafen!

Was erlebt ihr so alles im Leben mit euren Zwergen? Ich müsste mir eigentlich alles aufschreiben, denn im Nachhinein kann man immer herrlich darüber lachen!

 

Mehr Infos zu Marlies Raich findest du hier:

 

Beliebte Beiträge
  • Verreisen mit Kindern
    Marlies Raich (geb. Schild) mit Sohn Josef beim Skifahren.

    Was heißt es Urlaub mit der gesamten Familie zu machen?...

    ansehen

  • Reisen mit Baby: Warum entspannte Urlaube immer noch möglich sind

    Auch nach der Geburt eines Babys muss man keinesfalls...

    ansehen

  • Welches Stillkissen kaufen ???
    Mama beim Stillen mit Stillkissen.

    Welche Größe? Welches Füllmaterial? Wir zeigen dir,...

    ansehen

Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies